Tag der offenen Tür bei der Freiwilligen Feuerwehr Nieder Wöllstadt

 

Die Freiwillige Feuerwehr Nieder Wöllstadt gewährte auch in diesem Jahr wieder am Pfingstmontag Einblicke in ihre ehrenamtliche Tätigkeit und die technischen Möglichkeiten. Jung und Alt konnten sich bei der Fahrzeug- und Geräteausstellung über die technische Ausstattung der Wehr informieren und sich von Mitgliedern der Jugendfeuerwehr und der Einsatzabteilung insbesondere die Fahrzeuge der älteren und jüngeren Generation zeigen und erklären lassen. Der Unterschied zwischen den beiden Einsatzfahrzeugen könnte kaum größer sein: Während das erst vor wenigen Jahren in den Dienst gestellt HLF (Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug) im Wesentlichen dem heutigen Stand der Technik entspricht, ist die von den Mitgliedern der Einsatzabteilung liebevoll genannte „Emma“ – ein umgerüstetes LF 16 (Löschgruppenfahrzeug mit einer Pumpenleistung von 1600 l/min) aus dem Jahr 1981 bereits sichtlich in die Jahre gekommen.

 

Worauf es bei einem Ernstfall ankommt, wurde bei kleinen Szenarien anschaulich vorgeführt. Die Gäste zeigten sich sehr beeindruckt, welche fatalen Folgen ein Löschversuch mit Wasser bei einem Fettbrand in einer Küche hat. Die in der aufgebauten Küchenzeile empor schießende Stichflamme überrasche einige. Wie man es richtig macht, wurde mit dem Einsatz von sog. Löschsprays für den Haushalt demonstriert. Bei weiteren Vorführungen wurde das Vorgehen zur Menschenrettung in verrauchten Räumen demonstriert und Interessierte konnten die Möglichkeiten der - mit Unterstützung der Sparda-Bank Hessen, des Feuerwehrvereins und der Gemeinde Wöllstadt - neu beschafften Wärmebildkamera in einem Verrauchten Raum bestaunen.

 

Bürgermeister Adrian Roskoni befördert den Gemeinde Brandinspektor Klaus Schöniger zum Oberbrandmeister und überreicht eine entsprechende Urkunde des Kreisbrandinspektors. Der Bürgermeister Roskoni übergibt mit dem Feuerwehr Vereinsvorsitzenden Reiner Gondolf die angeschaffte Wärmebildkamera an den Wehrführer Sven Weber und den Stellv. Wehrführer Oliver Schindler. (Foto)

 

Während des Aufenthalts bei dem sehr informativ und interessant gestalteten Tag der offenen Tür konnten sich die Besucher nach Herzenslust bei einem deftigen Mittagessen mit Bratwurst, Schnitzel und Pommes oder am vielseitigen Kuchen- und Tortenbuffet stärken oder einfach kühle Erfrischungen am Getränkestand zu sich nehmen.

Ein kleines Highlight für die ganz kleinen angehenden Feuerwehrmänner und –frauen war sicher die große Hüpfburg des DRK Kreisverbands Friedberg, bei der ganztägig reichlich Andrang herrschte.

 

Die Freiwillige Feuerwehr Nieder Wöllstadt bedankt sich bei den Helfern für die Unterstützung und bei allen Gästen für die tolle Resonanz.

Wir freuen uns schon jetzt, Sie im nächsten Jahr wieder zum Tag der offenen Tür begrüßen zu dürfen.

Gemeinde Brandinspektor K. Schöniger, 1. Vorsitzender Feuerwehr Verein R. Gondolf, Stellv. Wehrführer O. Schindler, Wehrführer S. Weber und Bürgermeister A. Roskoni (von links nach rechts)